Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region Baumberge stimmt positv für zwei Projekte in der Region ab

 

Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region Baumberge stimmt positv für zwei Projekte in der Region ab

„Zwischen Schäferwagen und Rasthütte“

Mit neuen Projekten den Tourismus in der LEADER-Baumberge fördern und sie dadurch langfristig stärken: Mit diesem Ziel im Gepäck hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der LEADER-Region Baumberge positiv für zwei weitere Projekte für die aktuelle Förderperiode entschieden. Im Fokus stehen der Tourismus in der Region, aber auch das Sozialleben und der Kulturraum.

„Mit den beiden neuen Projekten möchten wir die Menschen aus der ländlichen Region stärker einbinden und die Baumberge nachhaltig fördern“, sagte Heinz Öhmann, Bürgermeister von Coesfeld und Vorsitzender der LEADER-Region Baumberge nach der erfolgreichen Abstimmung. „Diesem Ziel sind wir heute einen großen Schritt nähergekommen.“
Projektstart: 01. Februar 2018

Neu auf den Weg gebracht wurde als erstes das Projekt „Mobiler Schäferwagen“, eine private Initiative aus Havixbeck. „Mit diesem Projekt möchte der Ferienhof Jeiler eine mobile Beherbergung für Urlauber, aber auch Wander-, Rad- und Reitgruppen anbieten“, erklärte Alexander Jaegers, Leiter des Regionalmanagements für die LEADER-Region Baumberge.

„Diese Projektidee ist in seiner Art einzigartig, denn so etwas gab es noch nie. Und genau diese Einzigartigkeit wollen wir nutzen, um die Region und die Wanderwege in den Baumbergen bekannter zu machen.“ Insgesamt stehe für das Projekt, welches für drei Jahre laufen soll, rund 43.800 Euro aus LEADER-Mitteln zur Verfügung. Der Projektstart ist zum 01. Februar 2018 geplant.
Bereits zum vierten Mal seit Beginn der neuen Förderperiode im Frühjahr 2016 sind die Mitglieder der LAG zur Sitzung zusammengekommen. Die rund 20 Akteure aus den beteiligten Kommunen Nottuln, Havixbeck, Rosendahl, Billerbeck und Coesfeld der LEADER-Region Baumberge gaben ein jeweils überwiegend positives Votum ab. Auf der Tagesordnung, standen neben verschiedenen organisatorischen Dingen, einem Rückblick auf die letzten LEADER-Wochen und Berichten aus vergangenen Veranstaltungen auch verschiedene neue Projekte. Für das Regionalmanagement sind sowohl das Projektbüro „projaegt“ als auch die wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH zuständig.


Für das Projekt „Radfahrer Rast- und Schutzhütte“ hat die LAG ebenfalls positiv gestimmt. Mit diesem Konzept will der private Antragsteller Rainer Ebbing aus Coesfeld gemeinsam mit der Interessengemeinschaft, u.a. bestehend aus Land-und Forstwirten, Radfahrern eine geeignete Rast- und Wetterschutzmöglichkeit bieten. Auch bei diesem LEADER-Projekt solle die Region bekannter gemacht werden.

Doch die „Rast- und Schutzhütte“ habe noch einen praktischen Nebeneffekt, betonte Dr. Kirsten Tacke Klaus von der wfc. „Einen Großteil der Baumaßnahme soll in Eigenleistung durch die Interessengemeinschaft erbracht werden. Das Projekt fördert somit ganz im Sinne von LEADER das Engagement der Bürgerinnen und Bürger der Region.“ Im März 2018 soll laut derzeitigem Stand die entsprechenden Baumaßnahmen für drei Monate beginnen. Die Hütte, die in Höhe Coesfeld Stevede stehen soll, wird mit rund 9.500 Euro aus LEADER-Mitteln gefördert.

Gemeinsame Projekte auf den Weg bringen, die die ländliche Region stärken und sie nachhaltig fördern: darin sieht LAG-Vorsitzender Heinz Öhmann den Mehrwert der neuen Projekte. „Unser Ziel ist es, langfristig ein friedliches, solidarisches Miteinander in der LEADER-Region Baumberge zu stärken und somit die Lebensqualität für alle im Ort und in der Umgebung lebenden Menschen zu steigern“.

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld