gwc.chancenforum 2018 im Kreis Coesfeld erzielt gute Resonanz

 

gwc.chancenforum 2018 im Kreis Coesfeld erzielt gute Resonanz / wfc und Partner kooperieren bereits zum zehnten Mal

„Zeigen Sie sich mit Social Media von Ihrer Schokoladenseite“

 

Wie präsentiere ich mein Unternehmen optimal nach außen? Welcher Social-Media-Kanal passt zu mir und meinem Unternehmen? Wie erreiche ich welche Zielgruppe? Wie viel Geld sollte ich dafür in die Hand nehmen? Diese und viele weitere Fragen konnten den Teilnehmer am Donnerstag (26. April) beim gwc.chancenforum – der Gründermesse im Kreis Coesfeld – beantwortet werden.

Über 100 interessierte Unternehmer und angehende Gründerinnen und Gründer waren dazu nach Nottuln ins Bürgerzentrum Schulze Frenking gekommen, um wertvolles Wissen für den Unternehmensstart zu sammeln. Mit den gwc-Partnern für Gründung und Wachstum hatten sämtliche gründungsrelevanten Institutionen und Initiativen der Region ihre Infostände im Foyer aufgeschlagen. Nottulns Bürgermeisterin Manuela Mahnke Mahnke ermutigte besonders die angehenden Unternehmer zur Gründung. Denn Unternehmertum sei für den wirtschaftlichen Fortschritt im Kreis Coesfeld wichtig.

Die ersten Tipps gab es vom gwc-Planungsteam selbst. „Ob Facebook, YouTube oder Instagram: Nutzen Sie den heutigen Abend dazu sich darüber auszutauschen, wie Sie Social Media nutzen können, um Ihr Unternehmer voranzubringen“, begrüßte Andrea Meyer, Gründungsberaterin bei der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH die Teilnehmer. „Lernen Sie, warum es sich lohnt Zeit und Geld in die sogenannten neuen Medien zu investieren.“

 

 

Einer, der in Sachen Social Media als Experte schlechthin gilt, ist Felix Beilharz. Als Coach und Trainer unterwegs, weiß er, worauf es besonders beim Grünungsstart ankommt. „Seien Sie sich darüber im Klaren, wen Sie erreichen wollen: ´Zielgruppe´ heißt das Zauberwort.“ Denn erst dann ließe sich eine langfristig erfolgreiche Strategie entwickeln, betonte er in seinem Impulsvortrag und stellte den Teilnehmern viele Tipps vor.

Gleichzeitig betonte er, dass Social Media genau so zu einem Unternehmen gehört, wie eine Steuererklärung. „Es gibt keinen anderen Weg schneller und günstiger an potentielle Kunden und Geschäftspartner zu kommen. Verschenken Sie daher nicht die Chance sich mit Ihrem Unternehmen von Ihrer Schokoladenseite zu zeigen. Es lohnt sich!“ Und einen Tipp gab Beilharz den Teilnehmern noch mit auf den Weg. „Suchen Sie sich jemanden, der Ihren Social-Media-Auftritt für die managt und pflegt und ihr unternehmen und ihr Produkt mit Leidenschaft vermarket. Dann wird Ihre Marke auch authentisch präsentiert.“

Dass Soziale Medien die Unternehmenskultur maßgeblich voranbringen kann, davon überzeugte Unternehmerin Jennifer Gottschling aus Havixbeck im schließenden „Elevator Pitch“. In ihrer Kurzpräsentation berichtete sie, wie sie Dank Facebook & Co. ihren Onlineshop mit „Mein Monogramm“ pushen konnte. „Instagram und Facebook können wir nicht mehr wegdenken. Dabei posten wir nicht nur die reinen Produkte, sondern versuchen immer Geschichten zu erzählen und unsere User persönlich anzusprechen.“

 

 

Wichtig sei für Gottschling dabei immer die Zielgruppe zu kennen. Mit ihren personalisierten Accessoires spricht sie hauptsächlich Frauen ab 30 an. „Unsere Zielgruppe ist viel auf Instagram unterwegs. Dieser Trend hat sich im letzten Jahr entwickelt und daraufhin sind wir mit unserem Unternehmen auf Instagram gestartet.“

Spannende Einblicke in Sachen Gründungserfahrung mit Hilfe von Social Media gab es auch vom Ehepaar Stollmeier. Sie selbst haben mit Facebook nicht viel am Hut, für Ihr Unternehmen, das Steverbett Hotel in Lüdinghausen, sei diese Form der Kommunikation jedoch unabdingbar.

Austausch, Netzwerken und neue Kontakte knüpfen stand auch beim Abendausklag an den Thementischen wieder im Fokus der Gründermesse. Ganz im Zeichen der 14 gwc-Partner blieb den Gründungsinteressierten Raum, ihre Fragen und Ideen für ihren Unternehmenserfolg loszuwerden.

 

 

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld