Innovationsförderung: Ideen anschieben

Wie die wfc für Ihr Unternehmen Fördermittel einwirbt

Vorsprung durch Förderung: Sie führen ein Unternehmen, das im Kreis Coesfeld ansässig ist? Die wfc Wirtschaftsförderung unterstützt die Firmen der Region bei der Suche nach den passenden Förderprogrammen für Innovationsprojekte. Zudem hilft sie bei der Antragstellung und vermittelt Kooperationspartner, insbesondere aus wissenschaftlichen Einrichtungen. Nutzen Sie die Angebote der wfc zur Innovationsförderung im Kreis Coesfeld und nehmen Sie mit dem Innovationsberater der wfc Kontakt auf!

Mit ZIM in die Zukunft

Insbesondere kleineren und mittelständischen Unternehmen (KMU) bietet sich eine Fülle von Möglichkeiten der Innovationsförderung. Eine attraktive projektbezogene Zuschussförderung ist beispielsweise das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand ZIM. Das Förderprogramm ZIM richtet sich an KMU inklusive Handwerk und freie Berufe. Unternehmen aus bestimmten Branchen, aber aller Größenklassen können Förderung aus dem projektbezogenen Förderprogramm EFRE.NRW 2014-2020: Leitmarktwettbewerbe beantragen.

Umfangreiche Unterstützung für Digitalisierungs- und Innovationsprojekte

Kleine und mittlere Unternehmen können verschiedene finanzielle Zuschüsse für Digitalisierungs- und Innovationsprojekte beantragen. In der Nachfolge des Digitalisierungs- sowie Innvationsgutscheins und des Digitalisierungs- sowie Innovationsassistenten hat das Land NRW aktuell zum 2. Juni 2020 das Förderprogramm Mittelstand Innovativ & Digital (kurz: MID) neu aufgelegt. KMU können ab sofort Fördermittel über vier abgegrenzte Module beantragen:

MID-Analyse: fördert externe wissenschaftliche und technologische Beratung bei der Entwicklung eines Produktes, einer Dienstleistung oder eines Fertigungsverfahrens. Auftragnehmer sind hierbei ausschließlich Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Die maximale Fördersumme wurde von bislang 10.000 Euro auf 15.000 Euro erhöht.

MID-Innovation: fördert externe, umsetzungsorientierte Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten für innovative Produkte, Dienstleistungen
oder Fertigungsverfahren mit bis zu 40.000 Euro, die ausschließlich durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen erbracht werden können. Die maximale Fördersumme wird von bislang 15.000 Euro auf 40.000 Euro angehoben.

MID-Digitalisierung: fördert eine begleitende Beratung zur Umsetzung von digitalen Produkten, Dienstleistungen und Fertigungsverfahren.
Künftig wird hier eine stärkere Fokussierung auf die Zukunftsthemen der Digitalisierung stattfinden, die nicht durch das Bundesprogramm go-digital abgedeckt sind, IT-Berater sind hier weiter zugelassen.

MID-Assistent: ermöglicht kleinen Unternehmen durch einen Zuschuss über zwei Jahre, einen Hochschulabsolventen/ eine Hochschulabsolventin zur Bearbeitung von Innovations- und Digitalisierungsvorhaben einzustellen. Ab sofort ist es möglich, die alle zwei Monate ausgezahlte Fördersumme vorab zu erhalten (vorher: rückwirkend).

Aufgrund der aktuellen Liquiditätsengpässe in vielen Unternehmen während der Corona-Krise, wird die Förderquote für kleine Unternehmen von 70 auf 80 Prozent und für mittlere Unternehmen von 40 auf 60 Prozent angehoben. Diese Sonderregelung gilt zunächst bis 31. Dezember 2020. Nicht mehr gefördert werden Geschäftsprozesse wie die Entwicklung einer Website oder eines Webshops. Hierfür stellt der Bund mit dem go-digital Programm ausreichende Förderung zur Verfügung.

Ein weiteres branchenübergreifendes Programm zur Innovationsförderung durch Beratungsförderung ist der BMWi Innovationsgutschein (go-inno), der aus Mitteln des Bundes finanziert und von der wfc ausgegeben wird. Unterstützung durch Beratungsförderung beim erstmaligen Erwerb von gewerblichen Schutzrechten für ein bestimmtes Forschungs- und Entwicklungsprojekt ist Intention von WIPANO, dem Nachfolgeprogramm der SIGNO KMU-Patentaktion.

Forschungsvorhaben in Fahrt bringen

Ein starkes Förderinstrument zur Forschungsförderung ist das Programm KMU innovativ, das technologiespezifische Einzel- und Verbundvorhaben mit maximal 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten unterstützt. Interessant für innovative KMU mit international ausgerichteter Strategie ist zudem das Förderprogramm EU Horizont 2020: KMU Instrument. Diese Innovationsförderung sieht für förderfähige Projekte eine Unterstützung von bis zu 3 Millionen Euro vor.

Aktuelle Förderprogramme in der Übersicht:

Besondere Aktualität insbesondere für KMU haben zurzeit:

Sie haben Fragen zu einem oder zu mehreren der genannten Förderprogramme? Ihr Innovationsberater der wfc hilft Ihnen gern weiter!

Kontaktieren Sie für weitere Informationen:
Christian Holterhues
Projektleiter, Diplom-Geograph
0 25 94. 7 82 40-26
christian.holterhues@
wfc-kreis-coesfeld.de

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld