Klinkerwerk Hagemeister GmbH & Co. KG gewinnt mit Forschungsprodukt „Energieklinker“ Innovationspreis Münsterland 2017

 

Klinkerwerk Hagemeister GmbH & Co. KG in Nottuln gewinnt mit Forschungsprodukt „Energieklinker“ Innovationspreis Münsterland 2017

„Wenn das Morgen zum Heute wird“

 

Es klingt wie ein einfacher Werbeslogan. Doch für Christian Hagemeister ist der Titel des diesjährigen Innovationspreises Münsterland „Morgen. Schon heute. Innovationen machen Zukunft‘“ aber mehr als das – Er ist reale Zukunftsmusik. Denn Hagemeister, der gemeinsam mit seiner Cousine Dr. Christina Hagemeister das Klinkerwerk Hagemeister GmbH & Co. KG in Nottuln betreibt, hat mit seinem neusten Produkt den Innovationspreis Münsterland 2017 in der Kategorie „Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“ gewonnen.

Damit geht einer der wichtigsten Preise der Region auch in diesem Jahr wieder in den Kreis Coesfeld. Für Landrat Dr. Christian Schule Pellengahr ein würdigendes Zeichen. „Das Klinkerwerk Hagemeister gibt mit seiner innovativen und nachhaltigen Idee ein gutes Beispiel, auf welchem Weg der Wirtschaftsstandort Kreis Coesfeld seine Erfolgsgeschichte fortsetzen kann.“

Bereits zum 25. Mal ist der Innovationspreis Münster verliehen worden. Insgesamt waren drei Unternehmen aus dem Kreis Coesfeld in unterschiedlichen Kategorien dafür normiert.

 

 

Dass auch hinter dieser Erfolgsgeschichte viel Arbeit, zwei Jahre Forschung und ein Jahr Erprobung stecken, davon hatte Christian Hagemeister schon bei der Bewerbung um den Innovationspreis nachdrücklich überzeugt. Nun ist das neuste Produkt, der Energieklinker, bereit für die Serienfertigung. „Der Energieklinker ermöglicht, dass die Energie der Sonneneinstrahlung auf die Fassade mittels Zirkulation zum Heizen oder zur Warmwassergewinnung genutzt werden kann.“

Das besondere an der Technik sieht Hagemeister daher in der nachhaltigen Nutzung und im Service: „Der Kunde ist in der Lage, Energie aus einer Klinkerfassade zu gewinnen und somit die Heizkosten massiv zu reduzieren.“ Die Zusatzkosten für die Energie-Klinker-Fassade seien zudem vielfach geringer als die Installationskosten herkömmlicher Solarkollektoren auf dem Dach.

Bereits seit einem Jahr wird das neue System in verschiedenen Bauwerken getestet und soll 2018 in Serienproduktion gehen. Entwickelt wurde der Energieklinker gemeinsam mit Professor Dr. Dietmar Mähner von der Fachhochschule Münster, Fachbereich Bauingenieurwesen. Das Forschungsvorhaben wurde im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

 

 

Von den 60 Unternehmen, die sich in diesem Jahr für den Innovationspreis beworben haben, gehört das Kooperationsprojekt „Energieklinker“ damit zu den 15 von der Jury nominierten Unternehmen. „Das ist ein deutliches Zeichen, dass gemeinsame Vorhaben zwischen Wirtschaft und Wissenschaft wesentlich zu Innovationen und damit zum Unternehmenserfolg beitragen können und gehören zu den Innovationsführern im Münsterland“, betonte Dr. Jürgen Grüner, Geschäftsführer der wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH.

Er weist darauf hin, dass die wfc die Unternehmen der Region bei der Suche nach den passenden Partnern und Förderprogrammen unterstütze. Dass das Klingerwerk Hagemeister GmbH auch künftig Innovationen ins Rollen bringen wird, ist zu erwarten. „Wir werden weiter entwickeln, damit das Morgen zum Heute werden kann“, verspricht Christian Hagemeister.

 

 

 

Aus dem Kreis Coesfeld waren folgende Unternehmen nominiert:

•    HR-Hydraulik Auto Level System, SHR Hydraulik, Lüdinghausen

Bei dem SHR-Hydraulik Auto Level System handelt es sich um ein neuartiges hydraulisches Abstützsystem für Reisemobile. Die Neuentwicklung unterscheidet sich von herkömmlichen Produkten dadurch, dass das System komplett unter dem Fahrzeug montiert wird. Es wird an Traversen befestigt, die unter dem Fahrzeug an den Rahmen geschraubt werden, ohne Löcher im Fahrzeugboden oder -rahmen bohren zu müssen. Vorteile gegenüber der herkömmlichen Technik: kein Stauraumverlust, keine Einbauten im Fahrzeug, bei Undichtigkeiten kein Öl im Innenraum. Die Montage gestaltet sich um 75 Prozent kürzer als bei den Marktbegleitern. Rückstandsfreie Demontage der Anlage beim Fahrzeugwechsel ist gegeben.

•    „zmyle“, zmyle UG aus Coesfeld

Bei zmyle handelt es sich um ein online-Gutscheinportal, das Gutscheine für den stationären Einzelhandel in Städten und Gemeinden anbietet. Die Gutscheine lassen sich online verschenken und werden einfach über das Portal an das Handy o. Ä. des Beschenkten geschickt. Die zugehörige App ermöglicht zudem eine Verwaltung von erhaltenen und verschenkten Gutscheinen. Mit diesem Online-Gutschein kann der Beschenkte oder Käufer dann nicht nur in einem speziellen Geschäft der betreffenden Stadt einkaufen, sondern in allen beliebigen, teilnehmenden Geschäften und Restaurants.

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld