Neue Kategorien beim „Innovationspreis Münsterland“ nimmt viele Unternehmen im Kreis Coesfeld in den Blick

 

Neue Kategorien beim „Innovationspreis Münsterland“ nimmt viele Unternehmen im Kreis Coesfeld in den Blick

„Bewerbung noch bis 24. Juni möglich“

 

Der Innovationspreis war wichtig für unser positives Image als innovationsstarkes Unternehmen“, sagt Daniel Hemker, Geschäftsführer der Firma Wecon GmbH. Der Ascheberger Nutzfahrzeug-Hersteller hatte im Jahr 2015 den Innovationspreis Münsterland in der Kategorie „Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“ gewonnen.

Hemker rät heimischen Unternehmen, sich auch in diesem Jahr zu bewerben: „Der Innovationspreis war eine schöne Bestätigung, dass wir mit unserem Produkt auf dem richtigen Weg sind. Mit dieser Referenz können wir auch bei unseren Kunden punkten.“

 

Mehr Güter können transportiert werden

Gemeinsam mit Wissenschaftlern der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen hatte Wecon 2015 eine neue Reihe von Großraum-Wechselcontainern für Lkw entwickelt, die eine extrem niedrige Bodengruppe haben und so je nach Modell zwischen 25 und 50 Prozent mehr Ladevolumen bieten. Damit können noch mehr Güter auf herkömmlichen Lkw und im Kombinierten Verkehr auf der Bahn transportiert werden. „Von der Arbeit in diesem Forschungsprojekt zehren wir heute noch“, so Hemker. Daher führe Wecon auch die Kooperation mit der Wissenschaft fort.

Der Innovationspreis Münsterland zeichnet bereits seit einem Vierteljahrhundert bahnbrechende und fortschrittliche Ideen und Projekte der Region aus. Zu seinem 25-jährigen Bestehen geht es für teilnehmende Unternehmen in diesem Jahr um Preisgelder von 4000 Euro. Der Münsterland e.V. vergibt gemeinsam mit seinen Sponsoren, den Sparkassen im Münsterland, der Westfälischen Provinzial Versicherung AG und innogy SE, in diesem Jahr Preise in den bewährten Kategorien „Wirtschaft“, „Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“ und „Start-Up Unternehmen“ sowie in den neuen Kategorien „Digitale Geschäftsmodelle“ und „Klein und pfiffig“.

 

 

„Durch beiden neuen ergänzten Kategorien kommen mehr Unternehmen aus dem Kreis Coesfeld für den Preis in Frage. Gern unterstützen wir bei der Beratung“, erklärt Christian Holterhues, Innovationsberater bei der wfc. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 24. Juni. Weitere Informationen zum „Innovationspreis Münsterland“ erhalten Sie hier: www.innovationspreis-muensterland.de

Für Rückfragen steht Christian Holterhues (wfc) unter Tel. 02594. 782 40-26 | E-Mail christian.holterhues@wfc-kreis-coesfeld.de zur Verfügung.

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld

wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld